Gelungener Start ins neue Jahr

Die Frauen aus dem BCW haben am Sonntag ungefährdet gegen das tabellenletzte Pully gewonnen.

Fünf Spielerinnen, die zehn oder mehr Punkte warfen, und ein siches 87:66: Die Winterthurer NLA-Basketballerinnen sind erfolgreich ins neue Jahr gestartet. Besonders erfreulich: Mit Helena Linder und Camille Rosset skorten zwei Innenspielerinnen erstmals zweistellig. «Wir haben mit ihnen besprochen, dass sie in die Verantwortung kommen», sagt Headcoach Daniel Rasljic. Denn die zwei ausländischen Verstärkungen, mit denen der BCW in die Saison startete, standen nach der Auflösung der Verträge nicht mehr zur Verfügung - darunter Center Maya Singleton.

Stattdessen debütierte Nici Gilday für Winterthur. Die neu verpflichtete Aufbauspielerin führte sich mit 19 Punkten und sechs Assists ein. Ihre Landsfrau LaBrittney Jones dagegen war noch nicht spielberechtigt. Ebenfalls 19 Punkte warf Iva Bosnjak. Die Juniorin traf mit fünf ihrer zehn Versuche von der Drei-Punkte-Linie. Gabriela Sakica steuerte sogar 20 Punkte bei. Und die deutsche Nationalspielerin Paulina Körner, die diese Saison erst eine Partie bestritten hat, trat auf als hätte sie nie gefehlt.

Ball und Gegner bewegt

Und so setzten sich die Winterthurerinnen nach fünf Minuten ab. Im zweiten Abschnitt wurde der Vorsprung von acht auf 15 Punkte vergrössert, der dritte Abschnitt ging mit zwölf Punkten Differenz an den BCW. «Dafür, dass das Team erst zwei Tage zusammen ist, hat es einen guten Job gemacht», zeigte sich Rasljic nach der Partie zufrieden. «Bis wir müde wurden, haben wir den Ball laufen lassen und den Gegner bewegt.»

In der Statistik ist der gemeinschaftliche Auftritt an 19 Assists abzulesen. Bisher brachte es die Winterthurerinnen auf zehn letzte Zuspiele pro Partie. Auch in der Verteidigung arbeiteten die Spielerinnen gut miteinander. Zwar habe seine Equipe nicht mehr mit 50 Punkten Unterschied gewonnen wie noch beim letzten Aufeinandertreffen mit Pully, sagt Rasljic, «aber so macht es mehr Freude». skl

NLA Frauen: Winterthur - Pully 87:66 (21:13, 26:19, 25:13, 15:21). - Schiedsrichter: Bugnon/Trümpy. - Zuschauer: 175. - Winterthur: Sakica (20), Linder (10), Bosnjak (19), Rosset (12), Gilday (19); weiter: Körner (7), Wettach, Johansen. Coach: Rasljic. - Pully: Manning (21), Jashari (2), Weber (2), Dillard (28), Gull (3); weiter: Mouther (5), Thevoz (5), Bongondo, Lukusa. Coach: Fernandez. - Trefferquoten Winterthur: 2 Punkte 24 von 49, 3 Punkte 11 von 22, Freiwürfe 6 von 8.

About the Author

By skl / Editor, bbp_participant on Jan 07, 2019

No Comments

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert