Solider Sieg nach Fehlstart

Das BCW-Frauen-Team hat am Samstag in Riva 61:44 gewonnen und beendet die erste Runde der Nationalliga-A-Meisterschaft auf dem zweiten Platz.

So hatten sich die Winterthurer Basketballerinnen den Start ins Auswärtsspiel in Riva San Vitale, bei dem die definitive Klassierung nach der ersten Runde und damit der Gegner im Halbfinal des SBL-Cups ausgemacht wurde, nicht vorgestellt. Nach viereinhalb Minuten sah sich Daniel Rasljic, der Winterthurer Headcoach, gezwungen, ein erstes Timeout zu nehmen – bei 0:13.

Was hat Rasljic den Spielerinnen gesagt? «Ich habe sie nur beruhigt und ihnen gesagt, dass wir im Angriff okay spielen, aber der Ball noch nicht durch den Ring geht», berichtet der Trainer. Tatsächlich stieg die Wurfquote im restlichen Verlauf des ersten Viertels von 0 auf 39 Prozent, und nach zehn Minuten hatten die Winterthurerinnen bereits auf 11:13 verkürzt.

Nach zwölf Sekunden im zweiten Viertel übernahm der BCW nach zwei und einem Punkt durch Cinzia Tomezzoli erstmals die Führung. Und ab der Mitte des zweiten Abschnittes lagen nur noch die Winterthurerinnen vorne – zur Halbzeit mit 34:28. «In der Verteidigung mussten wir nochmals fokussieren, weil vor allem die 1-gegen-1-Situationen mit Wendi Bibbins nicht stimmten», analysiert Daniel Rasljic. Sie warf für Riva 20 Punkte.

Im SBL-Cup Heimvorteil

Danach bauten die Winterthurerinnen ihren Vorsprung stetig aus und kamen zu einem letztlich ungefährdeten Sieg, der ihnen Platz zwei in der Tabelle und den Heimvorteil im SBL-Cup-Halbfinal gegen Genf von Mitte Dezember sichert. Dabei hatten dem Coach nur acht Spielerinnen zur Verfügung gestanden, und Maya Singleton war bereits anfangs des zweiten Viertels mit drei Fouls belastet. «Ich fand, es war ein solider Sieg unter schwierigen Umständen», bilanziert Rasljic darum. skl

NLA Frauen: Riva Basket – Winterthur 44:61 (13:11, 15:23, 8:13, 8:14). - Schiedsrichter: Knuesli/Trümpy. - Zuschauer: 150. - Riva: Kolby (14), Brenna, Ghidossi (2), Polite (7), Bibbins (20); weiter: Giannoni (1), Ambrosini, Badaracco, Iocchi. Coach: Montini. - Winterthur: Albanez (28), Sakica (10), Tomezzoli (5), Bosnjak, Singleton (12); weiter: Linder (2), Wettach (4), Rosset. Coach: Rasljic. - Trefferquoten Riva: 2 Punkte 15 von 36, 3 Punkte 2 von 11, Freiwürfe 8 von 16. Trefferquoten Winterthur: 2 Punkte 21 von 37, 3 Punkte 5 von 24, Freiwürfe 4 von 6.

About the Author

By skl / Editor, bbp_participant on Nov 27, 2018

No Comments

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.